BR-AG102

BR-AG102

Borkenring- Birke

BR-AU102

Individuelle Trauringe mit den unverwechselbaren Fingerabdrücken der Rinde ausgewählter, sagenumwobener Bäume. Birke, Ginko, Schneeball und Eiche geben diesen hochwertigen und ausdrucksstarken (Trau)Ringen aus nachhaltigen Edelmetallen ihren einmaligen naturalistischen Charakter. (Gefertigt aus Gold, Silber und Platin)

Die Birke hat ihren Namen aus dem indogermanischen, wo sie schon vor vielen Jahrtausenden aufgrund ihrer hellen Rinde als “glänzend” und “schimmernd” wahrgenommen und verehrt wurde. Ihre besonders auffällige Borke ist von fast schwarz, über dunkel- und hellbraun bis hin zu weiß gefärbt und wird gerne als Zierbaum in Gärten, Parks sowie an Alleen gepflanzt. Ihrem Vitamin-C-haltigen Saft werden heilende Wirkung bei Wunden nachgesagt und aus den essbaren, zuckerhaltigen Blättern wird der beliebte Birkenwein gewonnen. Im allgemeinen Volksmund gilt die Birke als Symbol des Frühlings (Mythos des Maibaums), der Fruchtbarkeit und des Schutzes.

Borkenringe gibt es in Gold, Silber, Palladium und Platin.

Weitere Borkenringe

BR-AU104

BR-AU104

Borkenring- Ginko

BR-AU104

Der ursprünglich aus dem fernen China stammende Ginkobaum, gelangte 1730 als Zierbaum über holländische Seefahrer aus Japan nach Europa. Seit jeher gilt er als Mahnmal für den Frieden und wird nicht selten weit über 1000 Jahre alt. Die Samen des Ginkos galten im Kaiserreich als “Nüsse” zudem als wertvolle Delikatesse und werden noch heute vielfältig in der asiatischen Küche verwendet. Besonders charakteristisch sind die breiten fächerförmigen Blätter des Ginkos. Hierbei gleicht keines dem anderen und Form und Ausprägung variieren scheinbar beliebig. Schon Johann Wolfgang von Goethe widmete 1815 seiner Geliebten Marianne von Willemer das Gedicht “Gingo biloba” , dem er zwei Ginkoblätter als Sinnbild der Freundschaft beilegte. Der Ginko kommt in vielen asiatischen Volkserzählungen und Mythen vor und wird in der chinesischen Philosophie als Baum der Lebenskraft angesehen. Sein einzigartiges zweigeteiltes Blatt wird dabei eng mit dem Symbol des Yin-Yang in Verbindung gebracht.

Weitere Borkenringe

BR-AU-109

BR-AU-109

Borkenring- Pflaume

BR-AU109

Bereits die Griechen und Römer schätzten den Pflaumenbaum und Pflanzten ihn im großen Stil an. Es wird vermutet das der Baum mit den Truppen Alexander ides Großen nach Europa gelangte. Zunächst wurde der Pflaumenbaum in der Gegend um Damaskus kultiviert, erst im Mittelalter gelangt er nach Mitteleuropa.
Auch heute werden diese Bäume ausschließlich wegen ihrer Früchte angebaut. Und doch hat der Pflaumenbaum viele nennenswerte Eigenschaften.In spirituelle Bedeutung vereint er feurige Attribute wie Flammenmuster , Dornen und Spitzen mit erdigen Eigenschaften wie Rundheit, Dichte, Festigkeit und Konzentration.
Frühling  Jugend und Reinheit, dafür steht die Blüte der Pflaume. Die saftigen Früchte versprechen viel Glück und Erfolg, vor allem über Angelegenheiten, die die Liebe, das Vergnügen und den Genuss betreffen.Das edle wertvolle Holz wird vor allem wegen seiner feinporigen und glänzenden Oberfläche geschätzt. Gerade die interessante feine Textur der Borke des Pflaumenbaumes mit ihren querverlaufenden Wachstumslinien macht die Oberfläche für den Trauringbereich so wertvoll


Weitere Borkenringe

BR-AU103

BR-AU103

Borkenring- Eiche

BR-AU103

Die Spuren der Eiche lassen sich bis ins Tertiär und somit über 12 Millionen Jahre zurückverfolgen. In vielen großen Religionen sowie in Mythen und Sagen galt sie seit jeher als heiliger Baum. Der Eiche waren im antiken Griechenland und bei den Römern, Kelten und Germanen so beispielsweise die verschiedenen Götter geweiht.

Oft als Lebensbaum bezeichnet, steht die Eiche für die Ewigkeit und überdauert in ihrem Leben über 30 Generationen. Unter Eichen wurde Gericht gehalten und ihre Blätter waren auf Münzen vergangener Währungen und militärischen Orden wiederzufinden. Auch als Friedenseiche bekannt, wurde sie oftmals als Anerkennung des Kriegsendes gepflanzt und vereinte Völker und Gemeinden.

Ihren vereinenden Namen bezieht auch die im Dodauer Forst in Schleswig-Holstein beheimatete Bräutigamseiche aus einer wahren Geschichte der Liebe und Verbundenheit. 1891 heiratete unter dieser Eiche ein Schokoladenfabrikant seine Geliebte, nachdem diese sich über geraume Zeit, entgegen ihres Vaters Willen, mit Briefen über ein im Baum befindliches Astloch mit ihm austauschte. Ein Brauch besagt zudem, dass wenn ein Mädchen bei Vollmondschein dreimal schweigend um den Baum geht und an ihren Liebsten denkt, sie noch innerhalb eines Jahres heiraten wird. Noch heute bringt die Bräutigamseiche Heiratswillige von überall über einen toten Briefkasten im Innern des Baumes in Kontakt. Sie hat im Dodauer Forst in 23701 Eutin sogar ihre eigene Postanschrift.

 


Weitere Borkenringe

BR-AU101

BR-AU101

Borkenring- Schneeball

BR-AU101

Individuelle Trauringe mit den unverwechselbaren Fingerabdrücken der Rinde ausgewählter, sagenumwobener Bäume. Birke, Ginko, Schneeball und Eiche geben diesen hochwertigen und ausdrucksstarken (Trau)Ringen aus nachhaltigen Edelmetallen ihren einmaligen naturalistischen Charakter. (Gefertigt aus Gold, Silber und Platin)

Gewöhnlicher Schneeball oder auch viburnum opulus gilt als im eurasischen Raum beliebtes Ziergehölz. Das Moschuskrautgewächs wird aufgrund seiner herrlich kreisrunden – an einen Schneeball anmutenden – Blüte gerne in Parks, Anlagen und Gärten als Zierpflanze verwendet. Die Blüten blühen häufig in einem edlen schneeweiß, können aber auch rosa-rötlich sein. Der Schneeball ist noch bis in 1000 Meter Höhe in den Alpen zu finden und gilt in der Floristik als Symbol für Stolz und Anmut.

 

 

 

 


Weitere Borkenringe