PlatinGold eine neue Legierung

Wir sind begeistert seit wir die neue Legierung PlatinGold verarbeiten.

PlatinGold ist unsere neue 950er Platinlegierung. Die Legierung hat hervorragende Eigenschaften für einen universellen Einsatz. Die Firma Hafner hat diese Legierung entwickelt, weil die bisherigen Legierungen Kompromisse sind und den Anforderungen der modernen Schmuck- und Uhrenindustrie nicht vollständig gerecht werden.
So hat …

  • Platin-Kobalt gute Gießeigenschaften, allerdings besitzt Kobalt ein latentes Allergiepotenzial.
  • Platin-Kupfer sehr gute Schmiedbarkeit, doch die Härte ist unbefriedigend.
  • Platin-Wolfram eine akzeptable Härte, ist jedoch nicht für den Schmuckguss geeignet, da Wolfram sehr reaktiv ist.
  • Platin-Kupfer-Gallium recht gute Gießeigenschaften, wirkt jedoch im Vergleich weniger hell.
  • Platin-Ruthenium nur Platingruppenmetalle als Bestandteile und ist dadurch sehr edel. Doch die Gießbarkeit ist vergleichsweise schlecht.

Das ist nur eine Auswahl der gebräuchlichsten Legierungen. Die Beispiele verdeutlichen, dass es bisher keine optimale Lösung gab.

Mit PlatinGold ist es gelungen, die Nachteile bisheriger Legierungen zu beseitigen und die Vorteile von Platin in einer Legierung zu vereinen. Dazu zählen die Eigenschaften wie der hervorragende Glanz und die helle Farbe, die gute Schmiedbarkeit, die ideale chemische Beständigkeit und eine verbesserte Gießbarkeit. Die Härte ist zudem signifikant höher, als die der meisten bekannten Platinlegierungen (siehe Grafik 1). Das ist von zentraler Bedeutung, um den hohen Anforderungen an die Kratz- und Verschleißbeständigkeit gerecht zu werden. Die hohe Festigkeit verleiht feingliedrigen Konstruktionen und filigranen Fassungen eine hohe Steifigkeit. Der dauerhaft sichere Sitz von Edelsteinen in der Fassung ist demzufolge bestens gewährleistet.

Die Verarbeitung von Platin-Legierungen verlangt ein besonderes Know-how. Das gilt selbstverständlich auch für PlatinGold. Doch die Eigenschaften von PlatinGold sind derart ausbalanciert, dass Arbeitsgänge leichter von der Hand gehen. Die feinkörnige Struktur des Gusszustands verbessert die Polierbarkeit und die Verformbarkeit. Mit dem Verzicht auf sehr reaktive Elemente wie Wolfram oder Gallium kann ein unkritisches Verhalten beim Gießen oder Löten sichergestellt werden. Darüber hinaus optimiert das niedrige Schmelzintervall die Gießperformance. Zudem zeigt sich, dass die Bearbeitung von PlatinGold mit den Techniken des Goldschmiedes oder die spanabhebende Bearbeitung durch Dreh- oder Fräsmaschinen signifikant einfacher ist. Die Effizienz der Verarbeitungsprozesse ist besser.

Schaubild - PlatinGold, eine neue Legierung

Härte-Vergleich von PlatinGold mit anderen Platinlegierungen

ie interessanten Verarbeitungseigenschaften sind gepaart mit einer idealen weißen Farbe. Der weiße Farbton ist einzigartig und eignet sich besonders gut, um die Brillanz von weißen Edelsteinen zu unterstützen.

Ferner beträgt in PlatinGold die Summe der Edelmetalle Platin, Gold und Iridium 97,3 % und ist damit deutlich höher als bei Wettbewerbslegierungen. Das steigert den edlen Charakter der Legierung. Zugleich sind keine allergieerregenden Legierungselemente enthalten.

Die tragenden Säulen einer Legierung für die Schmuck- und Uhrenindustrie sind hervorragende Materialeigenschaften, gute Verarbeitbarkeit, Brillanz der Farbe sowie perfekte Biokompatibilität. Diese Anforderungen sind in PlatinGold perfekt erfüllt.

Weitere Informationen zu PlatinGold erhalten Sie unter www.platingold.com.

HochzeitsWelt 2015

HochzeitsWelt 2015 – „Ja. Ich will.“ Messehallen unterm Funkturm werden für zwei Tage zum
Treffpunkt für alle Verliebte

Wir präsentieren aktuelle Trauringtrends , Klassiker und Twinsets in der Halle 21 Stand E 33
Über 25.000 Paare schließen in Berlin und Brandenburg alljährlich den Bund fürs Leben.
Doch bis zur Trauung sind bekanntlich noch viele Vorbereitungen zu treffen. Schließlich soll
es der schönste Tag im Leben werden.

Für alle, die in Kürze den großen Schritt wagen wollen, bietet die Hochzeitsmesse

HochzeitsWelt vom 07.- 08 November auf dem Berliner Messegelände ein vielfältiges Angebot an Produkten und Dienstleistungen rund ums Heiraten.
Mit rund 200 Ausstellern auf über 10.000m² ist die HochzeitsWelt seit zehn Jahren das
größte Event seiner Art in Deutschland.

Bräutigamseiche

Die Spuren der Eiche lassen sich bis ins Tertiär und somit über 12 Millionen Jahre zurückverfolgen. In vielen großen Religionen sowie in Mythen und Sagen galt sie seit jeher als heiliger Baum. Der Eiche waren im antiken Griechenland und bei den Römern, Kelten und Germanen so beispielsweise die verschiedenen Götter geweiht. Oft als Lebensbaum bezeichnet, steht die Eiche für die Ewigkeit und überdauert in ihrem Leben über 30 Generationen. Unter Eichen wurde Gericht gehalten und ihre Blätter waren auf Münzen vergangener Währungen und militärischen Orden wiederzufinden. Auch als Friedenseiche bekannt, wurde sie oftmals als Anerkennung des Kriegsendes gepflanzt und vereinte Völker und Gemeinden. Ihren vereinenden Namen bezieht auch die im Dodauer Forst in Schleswig-Holstein beheimatete Bräutigamseiche aus einer wahren Geschichte der Liebe und Verbundenheit. 1891 heiratete unter dieser Eiche ein Schokoladenfabrikant seine Geliebte, nachdem diese sich über geraume Zeit, entgegen ihres Vaters Willen, mit Briefen über ein im Baum befindliches Astloch mit ihm austauschte. Ein Brauch besagt zudem, dass wenn ein Mädchen bei Vollmondschein dreimal schweigend um den Baum geht und an ihren Liebsten denkt, sie noch innerhalb eines Jahres heiraten wird. Noch heute bringt die Bräutigamseiche Heiratswillige von überall über einen toten Briefkasten im Innern des Baumes in Kontakt. Sie hat im Dodauer Forst in 23701 Eutin sogar ihre eigene Postanschrift.

HochzeitsWelt im Postbahnhof

Berlins angesagte Event-Location wird zwei Tage zum Treffpunkt für alle Verliebte. Wir stellen aus Obergeschoss Stand B06 Rund 100 Aussteller präsentieren vom 11. bis 12. Januar auf über 3.000m² ein umfassendes Angebot für den schönsten Tag im Leben. Die Hauptstadtmesse ist damit seit vielen Jahren das beliebteste Event seiner Art in der Region. Neben der aktuellen Hochzeitsmode finden die zukünftigen Brautpaare ein umfangreiches Angebot an Trauringen, Einladungskarten, Hochzeitstorten und ausgefallenen Geschenkideen. Darüber hinaus stellen Tanzschulen, Hochzeitsplaner, Musikbands, Friseure sowie zahlreiche Hochzeitslocations Ihre vielfältigen Dienstleistungen für Brautpaare, Trauzeugen und Hochzeitsgäste vor. Standesämter und Kirchen informieren über Formalitäten zur Eheschließung. Die HochzeitsWelt bietet an beiden Tagen Inspiration, Kauferlebnis und Unterhaltung. Besonderer Höhepunkt der HochzeitsWelt sind die großen Brautmodenschauen. Neben den neuen Kollektionen der internationalen Designer werden in verschiedenen Shows auch Abendkleider, festliche Herrenmode und Outfits für die standesamtliche Trauung zu sehen sein. Abgerundet wird die Messe mit musikalischen Angeboten und jeder Menge Unterhaltung. Workshops zum Thema Freie Trauung, Dekoration und zum perfekten Brautstyling laden zum Mitmachen ein und geben nützliche Tipps zur Vorbereitung des großen Tages. Die HochzeitsWelt ist an beiden Messetagen jeweils von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 10,00 €. Ein Pärchenticket für Verliebte gibt es für 18,00 €. Der Postbahnhof befindet sich direkt am Ostbahnhof und ist mit den Buslinien 140, 240 und 347 zu erreichen.

Hochzeitsmesse Messehallen untem Funkturm 2014

HochzeitsWelt 2014 – „Ja. Ich will.“ Messehallen unterm Funkturm werden für zwei Tage zum
Treffpunkt für alle Verliebte

Wir stellen aus Halle 21 Stand E 32

Über 25.000 Paare schließen in Berlin und Brandenburg alljährlich den Bund fürs Leben.
Doch bis zur Trauung sind bekanntlich noch viele Vorbereitungen zu treffen. Schließlich soll
es der schönste Tag im Leben werden.
Für alle, die in Kürze den großen Schritt wagen wollen, bietet die Hochzeitsmesse
HochzeitsWelt vom 15.-16.. November auf dem Berliner Messegelände ein vielfältiges Angebot an Produkten und Dienstleistungen rund ums Heiraten.
Mit rund 200 Ausstellern auf über 10.000m² ist die HochzeitsWelt seit zehn Jahren das
größte Event seiner Art in Deutschland.
Neben der aktuellen Hochzeitsmode finden die Brautpaare ein umfangreiches Angebot an
Trauringen, Einladungskarten, Hochzeitstorten und ausgefallenen Geschenkideen.
Hochzeitskutschen und festlich geschmückte Fahrzeuge laden zum Probesitzen ein. Darüber
hinaus stellen Tanzschulen, Hochzeitsplaner, Musikbands, Friseure sowie zahlreiche
Hochzeitslocations ihre vielfältigen Dienstleistungen für Brautpaare, Trauzeugen und
Hochzeitsgäste vor.
Mit etwas Glück lässt sich auf der HochzeitsWelt der perfekte Brautstrauß, die
Hochzeitslimousine oder die weißen Hochzeitstauben direkt vor Ort bestellen. Oder man lernt
den Moderator für die geplante Hochzeitsfeier gleich persönlich kennen.
Das zukünftige Brautpaar kann sich darüber hinaus am Messestand der örtlichen
Standesämter und Kirchen über die Anmeldung zur Trauung informieren und Angebote zur
Freien Trauung vergleichen.
Besonderer Höhepunkt der HochzeitsWelt sind die großen Brautmodenschauen.
Neben den neuen Kollektionen der internationalen Designer werden in sieben verschiedenen
Shows auch Abendkleider, festliche Herrenmode und Outfits für die standesamtliche Trauung
zu sehen sein.
Mit Spannung erwartet wird die neue Brautmode-Kollektion des international führenden
Labels Elie Saab und Manuel Mota. Die HochzeitsWelt zeigt an beiden Tagen in einer
separaten Modenschau eine große Auswahl der exklusiven Modelle.
Abgerundet wird die Messe mit einem ganztägigen Showprogramm mit interessanten
Künstlern und Musikern. Workshops zum Thema Freie Trauung, zum perfekten Brautstyling
sowie zu den besonderen Eigenschaften verschiedener Trauringmetalle laden zum
Mitmachen ein. In einem Blitztanzkurs können die Brautpaare die wichtigsten Tanzschritte
einstudieren oder noch einmal für den Ernstfall üben.
„Men only“
Nach dem riesigen Erfolg der letzten Jahre wird auf der HochzeitsWelt erneut die
„Männeraufbewahrung“ eingerichtet. In entspannter Atmosphäre können sich die
zukünftigen Ehemänner hier u. a. mit verschiedenen Computerspielen die Zeit vertreiben,
während sich ihre Bräute auf die Suche nach dem Traumkleid begeben.
Magazin Berlin-Brandenburg-Hochzeit
Pünktlich zur Messe erscheint die neue Ausgabe des Hochzeitsmagazins „Berlin-
Brandenburg-Hochzeit“. Getrennt nach Berliner Bezirken und Brandenburger Landkreisen
werden die einzelnen Regionen redaktionell vorgestellt ergänzt um die Adressen der
jeweiligen Standesämter und örtlichen Hochzeitsanbieter.
Alle Messebesucher erhalten das Magazin gratis zusammen mit der Eintrittskarte.
Vorabbestellungen sind unter www.berlinhochzeit.de bereits möglich.
Zukünftige Brautpaare für WEDDING CONTEST gesucht
Die HochzeitsWelt sucht das Traumpaar des Jahres 2012.
Zuvor müssen die Teilnehmer in mehreren Runden verschiedene Spiele absolvieren, wie z. B.
Brautstrauß-Weitwurf, Partnerkenntnis oder Baumstamm-Wettsägen. Alle teilnehmenden
Paare werden prämiert. Das Siegerpaar gewinnt ein Brautkleid sowie einen Trauringkurs.
Die HochzeitsWelt ist an beiden Messetagen jeweils von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet.
Kostenfeie Parkplätze stehen am Haupteingang Nord/Hammarskjöldplatz zur Verfügung.
Tageskarte: 12,00€ p. P.
Ticket für Verliebte: 10,00€ p. P.
Kinder bis 16 Jahre in Begleitung kostenfrei
Halle 21-22, Eingang Masurenallee
14055 Berlin
www.berlinhochzeit.de
Hotline: (030) 306 719 555

Konfliktfreies Edelmetall

Pforzheimer Unternehmen liefert als erstes in Europa konfliktfreies Edelmetall
Pforzheim – Vertrauen und Verlässlichkeit stehen bei Heimerle + Meule, Deutschlands ältester Gold- und Silberscheideanstalt, schon seit jeher an erster Stelle. Nun ist es dem Traditionsunternehmen gelungen, als erste europäische Firma überhaupt erfolgreich nach den Richtlinien der conflict free smelter initiative (cfsi), einer Initiative der internationalen Elektroindustrie, auditiert und dementsprechend als konfliktfreier Goldaufarbeiter (conflict-free gold refiner) zertifiziert zu werden. Damit stärkt Heimerle + Meule das Vertrauen seiner Kunden in die eigene Lieferkette und demonstriert, dass aus seinem Hause Produkte bezogen werden, die den modernsten Richtlinien entsprechen. Immer häufiger wird die Frage nach der konfliktfreien Herkunft des verarbeiteten Goldes gestellt. Vielfach geschieht dies sogar schon von den Endverbrauchern. „Die Zertifizierung der cfsi belegt, dass wir die internationalen Bemühungen unterstützen, die Finanzierung von terroristischen Aktivitäten, militärischen Auseinandersetzungen und Menschenrechtsverletzungen mit Edelmetallgeschäften speziell in der demokratischen Republik Kongo und den angrenzenden Staaten zu verhindern“, so Georg Steiner, Geschäftsführer der Heimerle + Meule GmbH.

GZ Journal

Gold/ Silber/Platin

Gold
Keine Jahresendrallye in Sicht
Frankfurt/M. – Gold stand zunächst vor allem im Zeichen des Fed Meetings und den damit einhergegangen Aussagen zur geldpolitischen Strategie in den USA. Nachdem verlautet worden war, dass neue Maßnahmen in Form von Anleihekäufen aufgelegt werden, stieg Gold auf den höchsten Preis seit zwei Wochen (ca. 1724 US-Dollar je Feinunze). Letztendlich entsprachen die Aussagen Ben Bernankes jedoch den allgemeinen Erwartungen, so dass sich die Aufwärtsbewegung nicht nur in Grenzen hielt, sondern danach bereits wieder rückgängig gemacht wurde (-1%). Es war das letzte Treffen der Federal Reserve Bank vor Ablauf der Frist, die für die drohende Fiskalklippe in den USA zum Jahresende angesetzt ist. Zuletzt war der Fokus auf diese dann auch wieder verstärkt gerichtet. Die Unsicherheit, ob rechtzeitig eine zufrieden stellende Einigung gefunden werden kann, schlägt sich im vagen Verhalten der Marktteilnehmer nieder. Investoren tendieren dazu, ihre Bücher so langsam zu schließen und nehmen liebe
r Gewinne mit als neue Positionen einzugehen. Eine Jahresendrallye ist nicht erkennbar. Bislang hat Gold dieses Jahr ein Plus von knapp 9% verzeichnen können. Für das kommende Jahr erwarte man bei Heraeus stützende Faktoren wie in 2012: Ein niedriges Zinsniveau, konjunkturstärkende Maßnahmen seitens der Zentralbanken, die Angst vor Inflation, Käufe durch Zentralbanken, erholte Nachfrage aus Indien sowie steigende Nachfrage aus China. Dort wurde jüngst vom Ministerium für Industrie und Informationstechnologie bekannt gegeben, dass die Goldproduktion in den ersten zehn Monaten (322,8t) das Vorjahresergebnis für den gleichen Zeitraum um 11% übertrifft.

Silber
Leichte Verluste sind kein Problem
Frankfurt/M. – Silber hat bislang ca. 0,80 US-Dollar pro Unze (-2,42%) verloren. Trotz des gesunkenen Preises rät Heraeus, aktuell die Bestände zu reduzieren. Dies ist aufgrund des nahenden Jahresendes jedoch nicht verwunderlich. Grundsätzlich wurden die Edelmetallmärkte der letzten Woche von vielen Events beeinflusst. Kurz und knapp: Es gibt einen Lichtblick in Spanien. Das Land hat seit 1,5 Jahren wieder eine 30 jährige Anleihe platziert, was zur Entspannung am Kapitalmarkt geführt hatte. Die FED (Federal Reserve) beabsichtigt zur Stützung der Konjunktur zusätzlich 45 Mrd. US-Dollar für den Kauf von Staatsanleihen bereit zu stellen. Trotz der zusätzlichen Mittel sowie der Ankündigung die Zinsen bis mindestens 2015 auf dem aktuell niedrigen Niveau zu halten, droht neuer Ärger in Form der Fiskalklippe. Sollten sich die Republikaner und Demokraten nicht einigen können, drohen unter anderem Steuererhöhungen bzw. Ausgabenkürzungen, die sich negativ auf die Konjunktur auswirken w
ürden und somit die industrielle Nachfrage schwächen. Trotzdem sehen die Edelmetallexperten von Heraeus Gold und im Gefolge auch Silber (Korrelation von ca. 80%) aufgrund der wirtschaftlichen Rahmenbedingungen mittelfristig gut unterstützt.

Platin
Das Nobelmetall wird wieder teurer
Frankfurt/M. – Platin konnte zuletzt einen Gewinn verzeichnen. Das Edelmetall verteuerte sich um 13,54 US-Dollar pro Feinunze (0,85%) von 1599,2 auf 1612,74 Dollar. Wie bereits im letzten Bericht erwähnt, ist die Arbeit in der Bokoni Mine von Atlatsa wieder aufgenommen wurden. Man einigte sich auf eine Lohn-Einmalzahlung von 2000 Rand (175 Euro) sowie Reisezuschüsse von zusätzlich 400 Rand (35 Euro). Die grundsätzliche Entspannung drückt sich auch in den Produktionszahlen aus. Im Vergleich zum Vorjahr ist die Südafrikanische Produktion im Oktober um 17,6% gestiegen. Noch im September war die Produktion aufgrund der illegalen Streiks um 18% gefallen. Aus charttechnischer Sicht erfährt Platin um 1600 Dollar pro Feinunze eine Unterstützung.

Quelle: © UNTITLED VERLAGENTUR 2012

HochzeitsWelt im Postbahnhof

Berlins angesagte Event-Location wird zwei Tage zum Treffpunkt für alle Verliebte

Rund 100 Aussteller präsentieren vom 11. bis 12. Januar 2014 auf über 3.000m² ein umfassendes Angebot für den schönsten Tag im Leben. Die Hauptstadtmesse ist damit seit vielen Jahren das beliebteste Event seiner Art in der Region.

Neben der aktuellen Hochzeitsmode finden die zukünftigen Brautpaare ein umfangreiches Angebot an Trauringen, Einladungskarten, Hochzeitstorten und ausgefallenen Geschenkideen. Darüber hinaus stellen Tanzschulen, Hochzeitsplaner, Musikbands, Friseure sowie zahlreiche Hochzeitslocations Ihre vielfältigen Dienstleistungen für Brautpaare, Trauzeugen und Hochzeitsgäste vor.
Standesämter und Kirchen informieren über Formalitäten zur Eheschließung.
Die HochzeitsWelt bietet an beiden Tagen Inspiration, Kauferlebnis und Unterhaltung.

Besonderer Höhepunkt der HochzeitsWelt sind die großen Brautmodenschauen.
Neben den neuen Kollektionen der internationalen Designer werden in verschiedenen Shows auch Abendkleider, festliche Herrenmode und Outfits für die standesamtliche Trauung zu sehen sein.

Abgerundet wird die Messe mit musikalischen Angeboten und jeder Menge Unterhaltung. Workshops zum Thema Freie Trauung, Dekoration und zum perfekten Brautstyling laden zum Mitmachen ein und geben nützliche Tipps zur Vorbereitung des großen Tages.

Die HochzeitsWelt ist an beiden Messetagen jeweils von 10.00 bis 19.00 Uhr geöffnet. Die Tageskarte kostet 9,00 €. Der Postbahnhof befindet sich direkt am Ostbahnhof und ist mit den Buslinien 140, 240 und 347 zu erreichen.

Quelle: BB Expo Event GmbH